Archives

April 2013

 

Ein Tipp für alle Animationsfans: Noch bis zum 28. April findet in Stuttgart das größte und weltweit wichtigste Festival für den Animationsfilm zum nunmehr 20. Male statt. Gezeigt werden ca. 1000 Filme, die die gesamte Bandbreite des Animationsgenres widerspiegeln. Toxic Sushi hat gemeinsam mit Anime- und Manga-Publisher Kazé den mit 2500 Euro dotierten Preis für die Kategorie “Cartoons for Teens” gestiftet.

Neben den Filmen dieses Wettbewerbs möchten wir an dieser Stelle noch auf die Makoto Shinkai-Kultnacht hinweisen, die am Samstag, den 27.4. um 23 Uhr im Metropol 2 stattfinden wird. Makoto Shinkai gilt als Ausnahmetalent unter den Anime-Regisseuren. Bereits mit 26 Jahren wurde er für sein Frühwerk „Kanojo to Kanojo no Neko“ („She And Her Cat“,1999) mehrfach ausgezeichnet, seither wird er als der neue Hayao Miyazaki (Studio Ghibli) gehandelt und produziert ähnlich anspruchsvolle, verzaubernde und nachdenklich machende Filme. Im Rahmen der Kultnacht werden neben dem eingangs erwähnten Werk auch Shinkais „Voices Of A Distant Star“ aus dem Jahren 2002 gezeigt, ein Film, der wie bereits sein Vorgänger vom Regisseur in Eigenproduktion erstellt wurde sowie „The Place Promised In Our Early Days“ aus dem Jahre 2004, der bereits jetzt als Meisterwerk erachtet wird. Alle Filme von Makoto Shinkai bestechen durch ihre einzigartige und fantastische Bildsprache, die sich weitab der üblichen Anime-Ästhetik bewegt. Abgerundet wird die Nacht durch zwei frühe Interviews des Regisseurs, in denen er seine Visionen in imposanten Worten beschreibt.

Mehr Infos zum Festival unter www.itfs.de!

 

Hier die interessantesten japanischen TV-Spots der letzten Wochen, inklusive eines Clips mit Leonardo DiCaprio, der hier für Jim Beam Werbung macht. Viel Spaß beim Anschauen!

 

Automobil-Hersteller Hyundai hat auf der Seoul Motorshow seine E4-Konzept-Studie vorgestellt. Die vier „E“ stehen dabei für Ei, Evolution, Elektrizität und Eco. Gedacht ist das Vehikel, das ähnlich wie ein Segway durch die Verlagerung des Körpergewichtes gesteuert wird, für den Einsatz in verkehrsberuhigten Bereichen von Großstädten. Ob das Gefährt allerdings jemals in Serie gehen wird, ist fraglich.

 

Dass in Japan der Wohnraum begrenzt ist und der Durchschnittsbürger einer Großstadt mit nur wenigen Quadratmetern auskommen muss, dürfte bekannt sein. Dies führt aber immerhin dazu, dass man es sich in seinem Heim möglichst gemütlich machen will und so zeigt man sich denn erfinderisch und liefert immer neue Wohn-Ideen. So zum Beispiel diese Badewanne, die im Bad nicht nur als alternative Lichtquelle dient, sondern auch noch in sieben unterschiedliche Farben leuchtet. Entwickelt wurde die Wanne von der japanischen Company Takeshita Co.

 

Jedes Jahr am ersten Sonntag im April findet in der japanischen Stadt Kawasaki (20 Kilometer südlich von Tokio) das Penis-Fest statt, bei dem riesige Penisse durch die Straßen getragen werden, die Teilnehmer sich als Penisse verkleiden und sogar Penisse in diversen Speise-Varianten angeboten werden. Das Ganze Ritual stützt sich auf eine alte Legende, nach der sich einst ein Dämon in der Vagina eines jungen Mädchens verschanzt hat und auf diese Weise mehrere Männer kastriert hat. Daher bat die Frau den Schmied des Dorfes, dass er ihr einen Penis aus Eisen schmiede, mit dem sie den Dämon vernichten könne. Seither wird diesem Eisendildo jährlich gehuldigt, da er das Mädchen vom Bösen befreit hat.

 

Während man in den USA und Europa noch über 3D, Real 3D und 4K redet, erobert in Asien die 4DX-Technik die Herzen der Zuschauer. In Südkorea, dort wurde die Technik entwickelt, in China, Thailand und sogar in Russland gibt es bereits Kinos, die mit dem System ausgestattet wurden, ab dem 26. April gehört auch Japan zu den glücklichen Ländern, die dem Zuschauer ein Kino-Erlebnis für alle Sinne liefern.

Die Technik bietet nicht nur eine 3D-Optik, sondern auch sich bewegende Kinosessel, 1000 verschiedene Düfte, Wind-Effekte, Temperatur-Veränderungen und Regen-Simulation.

 

Über Miku Hatsune, den virtuellen Cyber-Popstar, haben wir an dieser Stelle bereits des Öfteren berichtet. Im Mai kommt nun das Opern-Spektakel „The End“, das im letzten Jahr seine Premiere feierte, zunächst nach Tokio (23. und 24. Mai) und später auch nach Paris (13. und 15. November). Bei „The End“ handelt es sich um die erste Oper, die nur mit virtuellen Charakteren aufgeführt wird. Dabei sorgt ein umfassendes Team von Designern und Technikern dafür, dass die Aufführung zu einem echten visuellen Erlebnis wird. Für das Kostüm-Design zeichnet übrigens niemand Geringeres verantwortlich, als der bekannte französische Mode-Designer Louis Vuitton. Mehr zur Oper unter https://theend-official.com/?l=en.

 

Am 24. August kommt ein Real-Film zur kultigen Anime-Reihe „Science Ninja Team Gatchaman“ in die japanischen Kinos. Die Anime-Serie wurde erstmals 1972 ausgestrahlt und genießt seither Kultstatus. Bei Gatchaman handelt es sich um ein fünfköpfiges Superheldenteam, das von einem Wissenschaftler mit besonderen Fähigkeiten und Waffen ausgestattet wurde, um die Welt gegen Galactor, einen international agierenden Terroristen, zu verteidigen.

Seit über 25 Jahren steht EMP für ein ganz besonderes Lebensgefühl. Hier dreht sich alles um Metal & Rock. „LIVE LOUD!“ verkörpert genau das. Egal, ob 16 oder 66, Punk-Rocker, Hardcore-Metaler, Skatergirl, Gamer oder all diejenigen, denen man ihre Leidenschaft für laute Musik nicht gleich ansieht: Wer schon immer einen härteren Lebensstil gepflegt hat als seine Mitmenschen, bekommt jetzt die Chance, dies zu zeigen. EMP, Europas größter Versandhändler für Rockmusik und Merchandising-Produkte, sucht Darsteller und Videoclips für seinen neuen TV-Werbespot. Unter dem treffenden Motto „LIVE LOUD!“ kann man beweisen, wie hart man wirklich ist. Los geht es ab sofort! Einfach unter www.emp.de/werbespot, www.emp.at/werbespot und www.emponline.ch/werbespot informieren und sich der großen Community stellen!

Genau diese bunte Community bewertet auch die Videos, die für den Contest eingehen. Es gilt also, „LIVE LOUD!“ so zu interpretieren, wie man es fühlt. Ob mit Instrumenten oder Gegenständen, alleine oder als Gruppe, ob nun ein Video, auf dem der beste Freund eine Minute live in die Kamera crawlt, verrückte Aufnahmen der nächsten Hausparty, abgedrehte Hochzeitsvideos oder ein Luftgitarrensolo unter freiem Himmel, bleibt jedem selbst überlassen. Ganz egal wie, die Idee zählt!

Der Wettbewerb von EMP läuft bis zum 27.05. Der Gewinner wird Teil des neuen Werbespots für EMP – entweder direkt mit seinem Videomaterial oder er wird zum professionellen Nachdreh geladen. Zusätzlich gibt es für ihn auch einen 666 EUR Gutschein für das EMP-Sortiment. Die EMP-Jury selbst kürt weitere zweite Plätze, deren Gewinner jeweils einen 333 EUR Gutschein bekommen und ebenfalls im TV-Spot zu sehen sein werden.

 

Vor drei Jahren erfreute dieser kurze Fan-Film zum Thema “Street Fighter” die Videogame-Community. Nun hat der englische Regisseur Joey Ansah eine Kickstarter-Kampagne gestartet, um eine komplette TV-Serie umzusetzten, die Momentan unter dem Titel “Street Fighter: Assassin’s Fist” promoted wird. Wer Joey dabei unterstützen möchte, der kann sich noch bis zum 5.Mai am Projekt beteiligen und erhält – wie bei Kickstarter üblich – attraktive Gegenleistungen. Hier geht’s zur Kickstarter-Seite des Projekts, auf der Joey Ansah sein Vorhaben in einem Video erläutert: https://www.kickstarter.com/projects/1689785997/street-fighter-assassins-fist-kickstarter-campaign

2012 copyright by TOXIC SUSHI