Archives

August 2015

 

Der YouTuber Hoolopee hat eine ungewöhnliche „DragonBall“-Parodie geschaffen, deren Hauptdarsteller Schafe sind. Viel Spaß beim Anschauen!

 

Der japanische Performance-Act Siro-A sorgt derzeit in der amerikanischen TV-Show „America’s Got Talent“ (vergleichbar mit der deutschen „Supertalent“-Show) für Furore. Die Mischung aus Tanz, Installation und Performance hat es bereits bis ins Halbfinale der Show geschafft und hat nun gute Chancen, den diesjährigen Wettbewerb zu gewinnen. In der Jury sitzen unter anderen Radio-Legende Howard Stern und Heidi Klum.

 

Auf der diesjährigen GamesCom hat Namco Bandai mit „Pacman 256“ ein neues „Pacman“-Spiel präsentiert, das noch in diesem Jahr kostenlos für iOS und Android erscheinen wird. Das Interessante dabei ist, dass sich die Programmierer für das Level-Design vom legendären 256. Level des Original-Spiels haben inspirieren lassen. In diesem erschien bedingt durch einen Programmierfehler auf der rechten Hälfte des Game-Screens ein Zahlen- und Buchstabensalat. Diese Idee aufgreifend, haben die Programmierer mit  „Pacman 256“ ein abgedrehtes Spiel geschaffen, das kurzweiligen Spielspaß verspricht.

 

In Japan sorgen zurzeit einige Trailer für das geplante Musical „Dosu Koi Musical“ für Aufregung. Star des Musicals ist der aus Taiwan stammende Lin Yu-chun, der bereits vor einigen Jahren bei „America’s Got Talent“ (vergleichbar mit „Das Supertalent“) auf sich aufmerksam machen konnte. Im Musical spielt er einen jungen Mann, der in seinem Heimatland aufgrund seines Gewichtes ein beliebtes Mobbing-Opfer war. Nun geht er nach Japan und schließt sich dort einem Sumo-Club an. Das Musical entsteht zunächst als Film, aber wer weiß, vielleicht sieht man Lin ja bald schon in einer Broadway-Produktion auf den amerikanischen Bühnen.

 

Im Dezember kommt der neue „Star Wars“- Film „Episode VII: The Force Awakens“ in die Kinos. Besonders im technik- und sci-fi-begeisterten Japan ist die Vorfreude auf den Film riesig und äußert sich in allerlei ungewöhnlichen Aktionen. So haben örtliche Studenten der Aomori-Gemeinde beispielsweise im Juni verschiedenfarbigen Reis auf einem ein Hektar großen Feld gesät, dessen Blüten mittlerweile aufgegangen sind. Zum Vorschein gekommen ist dabei ein gigantisches „Star Wars“-Monument aus Reis, das noch bis Oktober bestand hat, dann nämlich wird die Erne eingeholt. Die Aktion soll hauptsächlich dazu dienen, Touristen in die Gemeinde zu locken.

2012 copyright by TOXIC SUSHI