Archives

Dezember 2016

 

Allen Animefans und Toxic-Sushi-Lesern wünscht Toxic Sushi ein frohes Fest und schöne Feiertage. Vielleicht habt ihr ja auch Lust, vorm Weihnachtsbaum den in Japan populären „Koi Dance“ zu vollführen. Die Mitarbeiter der amerikanischen Botschaft in Japan zeigen im Video wie’s geht. In diesem Sinne, frohe Weihnachten!

 

In Frankreich wurde kürzlich von einem japanischen Online-Portal eine Umfrage getätigt, in der Franzosen die bekanntesten Person aus Japan nennen sollten. Das Ergebnis ist verblüffend, denn nach Hayao Miyazaki (Platz 1), Takeshi Kitano (Platz 2) und Akira Kurosawa (Platz 3) landete auf Platz 4 das japanische Pop-Duo Les Romanesques. Dies mag dem französischen Namen des Duos geschuldet sein oder auch der Tatsache, dass die beiden Künstler vor einigen Jahren mehrfach durch französische Clubs getingelt sind und auf diversen europäischen Conventions zu sehen waren. Verwunderlich ist es trotzdem. In die Top 10 haben es übrigens weder Babymetal, noch Ladybaby oder gar Nintendo-Mastermind Shigeru Miyamoto geschafft.

Mit „Monstress“ hat das Kreativduo Marjorie Liu (Autorin) und Sana Takeda (Zeichnerin) eine fantastische Mischung aus Steampunk-Saga und Fantasy-Abenteuer geschaffen, die sich anders darbietet als jeder Comic zuvor. „Monstress“ entführt mit seinen faszinierenden Zeichnungen in einen finstere, aber zugleich wunderschöne Welt der Monster und Mutanten. Seit kurzer Zeit ist Band 1 der epischen Saga erhältlich. Mehr Infos zum Thema findet ihr in der aktuellen TOXIC-SUSHI-Ausgabe sowie beim Anbieter Cross Cult (hier).

 

Für die einen ist sie ein Stück Kindheitserinnerung, für andere eine Kultserie aus vergangenen Tagen: Die Rede ist von „Captain Future“, der TV-Serie, die erstmals im September des Jahres 1980 über die heimischen TV-Geräte flimmerte. Nun wurde die Serie von Universum Film mit viel Liebe restauriert und erscheint im DVD- und Blu-ray-Format sowie als aufwendige Special Edition, die Fanherzen höher schlagen lassen dürfte.

 

Heute ist es endlich soweit: Mit „Seraph of the End Vol. 2 – Battle in Nagoya“ erscheint die zweite und vorerst abschließende Staffel der kongenialen Dark-Fantasy-Reihe! Während die erste Staffel den Zuschauer mit dem Setting und den Charakteren vertraut machte, geht die zweite Staffel direkt in medias res: Hier kommt es zu ständigen Duellen mit den Blutsaugern und zudem wird die Geschichte um Protagonist Yu rasant vorangetrieben. Dämonenmagie, Vampir-Adel und das bevorstehende Zusammentreffen mit Mika liefern dabei interessante Aspekte, die das Geschehen stets kurzweilig gestalten. Auch die zweite Staffel der Serie ist in einer Limited Premium Edition inklusive Schuber erhältlich, die unter anderem ein Booklet, Poster, Wackelbilder sowie Art- und Sammelkarten enthält.

 

Der letzte Monat des Jahres scheint ganz im Zeichen der JRPGs zu stehen. Neben „Shin Megami Tensei IV: Apocalypse“ erscheint mit „7th Dragon III“ ein nicht minder interessantes Rollenspiel, das besonderes Augenmerk auf seine editierbaren Charaktere und die opulenten Drachenduelle legt. Angesiedelt ist das Geschehen 7000 Jahre in der Zukunft, die Erde wird inzwischen zu großen Teilen von Drachen beherrscht und läuft aktuell Gefahr, für immer vernichtet zu werden, da die Erweckung des titelgebenden, legendären siebten Drachens bevorsteht, der so etwas wie der Bringer der Apokalypse ist. Diesem Schicksal will die Noden Corporation entgegenwirken, in dem sie ein mächtiges, magisches Relikt vervollständigt, das als einziges in der Lage ist, den siebten Drachen zu stoppen. All dies bietet kurzweiligen Spielspaß, der vor allem durch die strategischen Überlegungen, die Zusammenstellung der Charaktere und die wunderschönen Drachenduelle generiert wird. Geheimtipp!

 

Die „Shin Megami Tensei“-Reihe aus dem Hause Atlus zählt zu den ältesten und erfolgreichsten Rollenspielserien der Gamesgeschichte. Erstmals im Jahre 1987 veröffentlicht, umfasste das Franchise bisher drei Teile der Hauptserie und vier Teile des „Persona“-Spin-offs. Mit „Shin Megami Tensei IV: Apocalypse“ erscheint nun die jüngste Fortsetzung der Hauptserie. Das Spiel ist ohne Zweifel eines der besten – wenn nicht das Beste – JRPG für den Nintendo 3DS. Die Handlung ist komplex, erstreckt sich nicht nur über verschiedene Schauplätze, sondern auch über unterschiedliche Zeitebenen und der Schwierigkeitsgrad ist anspruchsvoll. Das rundenbasierte Kampfsystem lässt keine Wünsche offen und das Rekrutieren und Kombinieren von wirklich sehr imposanten Monstern und Dämonen sorgen für allerlei kurzweilige Momente. Zudem sei erwähnt, dass sich die Handlung erfreulich von den glattgebügelten Heile-Welt-Szenarien typischer JRPGs abhebt und somit einen frischen, ungewöhnlichen Ansatz liefert. Ein Must-Have für Fans japanischer RPGs!

 

Ein kleiner Reminder für alle Zombie- und Asia-Movie-Fans: Nur heute und morgen läuft der koreanische Zombie-Schocker „Train to Busan“ in ausgewählten deutschen Kinos. Eine Liste aller Spielorte findet Ihr hier, eine ausführliche Review zum Film findet ihr in der neuen Toxic-Sushi-Ausgabe.

2012 copyright by TOXIC SUSHI