Archives

Juli 2017

Als Nachfolger und Weiterentwicklung von Clipfish bietet WATCHBOX allen Nutzern ab sofort die Möglichkeit, sich durch ungewöhnliche Film- und Serienempfehlungen abseits des Mainstreams inspirieren zu lassen – und weiß insbesondere Animefans durch ein umfangreiches Sortiment zu begeistern! Das umfangreiche Anime-Angebot, das bereits von Clipfish bekannt war, wird bei WATCHBOX fortgeführt und kontinuierlich um frische Titel aus Japan ergänzt. Neben etablierten Namen wie „Naruto“ oder „Yu-Gi-Oh!“ stehen spannende Neuheiten wie der Fantasy-Anime „Gate“ oder der abgedrehte Action-Anime „Danganronpa“ zum Streamen bereit. Auch die epischen Kämpfen rund um Ninja Naruto Uzumaki gehen in die nächste Runde: brandneu im Gepäck sind weitere Staffeln von „Naruto Shippuden“. Hier könnt Ihr Euch selbst vom umfassenden Angebot von WATCHBOX überzeugen. Mehr zum Thema lest Ihr in der nächsten TOXIC SUSHI!

 

Der alljährliche Pikachu Outbreak in Yokohama – eine Art Karnevalsparade mit hunderten Pikachus – findet in diesem Jahr am 9. August statt. Doch diesmal gibt es nicht nur eine Parade, das Event wird außerdem genutzt, um in Japan „Pokémon“-Getränkeautomaten einzuführen, die fünf leckere Poké-Säfte enthalten. Hier seht ihr schon mal den offiziellen Yodel-Dance der diesjährigen Parade.

 

In Japan ist seit geraumer Zeit über den Online-Shop Village Vanguard ein T-Shirt erhältlich, das vielen Japanerinnen, die mit einer zu kleinen Oberweite bestückt sind, als Problemlösung dient. Durch die aufgedruckte optische Täuschung wird selbst der flachste Busen zur üppigen Oberweite. Im Video wird die Funktion des Shirts von der in Japan äußert prominenten Cosplayerin Sakura Inagasaki getestet, Ungeduldige können bis Minute 4:15 vorspulen, um Zeuge des verblüffenden Effekts zu werden. Das Shirt kann für umgerechnet 30 Euro bei Village Vanguard bestellt werden.

Ab heute ist der zweite Band der fantastischen Fantasy-Reihe „To the Abandoned Sacred Beasts“ erhältlich! Ein Bürgerkrieg hat die Welt der jungen Charl Bancroft in zwei Lager gesplittet, in dem sich die Nord- und die Südstaaten bis aufs Blut bekämpfen. Als sich für die Nordstaaten die Niederlage abzeichnet, greifen diese auf okkulte Mittel zurück und verwandeln einige ihrer Streiter in mächtige Monster. Auf diese Weise entscheidet der Norden den Krieg für sich und der Frieden kehrt wieder ins Land ein. Doch die Monster von einst genießen heute keinen guten Ruf mehr, scheinen doch einige von ihnen dem Wahnsinn verfallen zu sein, weshalb nun Beast-Hunter Jagd auf sie machen. Hank ist einer dieser Beast-Hunter und da er Charls Vater, der ebenfalls zum Monster wurde, getötet hat, fordert das Mädchen nun Rache. Als sie Hank schließlich ausfindig gemacht hat, entwickeln sich die Dinge allerdings anders, als vermutet. „To the Abandoned Sacred Beasts“ ist eine atmosphärisch imposante Mixtur aus Western- und Monster-Thematik, die viel Action liefert.

2012 copyright by TOXIC SUSHI