Archives

November 2017

Seit September gibt es in Deutschland mit Manga Cult ein neues Manga-Label, das gleich zum Start mit „Blame!“, „Basilisk“ sowie „WarCraft“ und „StarCraft“ einige kultige Titel zu bieten hat. Im Unterschied zu anderen Manga-Verlagen erscheinen die Titel in edlen Editionen, größeren Formaten und teilweise im Hardcover-Einband, was für Fans und Sammler sicherlich besonders attraktiv ist. Damit nicht genug, stehen bereits weitere Veröffentlichungen in den Startlöchern: 2018 werden der Klassiker „Tekkon Kinkreet“ (Sammelausgabe im Hardcover) sowie „Parataxis“ vom Body-Horror-Guru Shintarô Kago erscheinen. In der Softcover-Linie sind „Green Worldz“, ein achtbändiger Action-Manga im Stil von „Attack on Titan“ und „Tokyo Ghoul“ geplant sowie „Aposimz – Land der Puppen“, das neue Meisterwerk von Tsutomu Nihei, dem Autoren von „Blame!“ Mehr Infos zum Portfolio von Manga Cult findet ihr auf der offiziellen Website Manga-Cult.de.

 

Erina Kamiya ist Mitglied der erfolgreichen Idol Band Kamen Joshi und als solche stets um Promotion bemüht. Im Video versucht sie, es erfolgreichen Karate-Meistern gleich zu tun und einige Dachziegel zu zerschlagen. Allerdings nicht mit ihrer Faust … sondern mit ihren Brüsten. Die Mission schlägt schließlich fehl, sodass Erina ein anderes Körperteil zum Einsatz bringt. Es ist doch immer wieder erstaunlich, mit welch simplen Ideen man über 700.000 Views bei YouTube generieren kann.

 

Im August hatte das Tokyo Philharmonic Orchestra im Metropolitan Theatre der japanischen Landeshauptstadt 21 Soundtracksongs des Animes „Sailor Moon“ zum Besten gegeben, die nun am 6. Dezember auf einer Doppel-CD erscheinen werden. Der Videclip zeigt einen vierminütigen Konzertausschnitt, der bereits einen Eindruck des Konzerts vermittelt.

 

Nein, dies ist keine offizielle Ankündigung einer „Game of Thrones“-Anime-Serie. Vielmehr handelt es sich hier um einen vom französischen Animationsdesigner und YouTuber Malec geschaffenen Trailer, der zeigt, wie „Game of Thrones“ als Anime aussehen könnte. Die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwann zu einem Anime zur Live-Action-Serie kommen, ist indes äußerst gering, denn in Japan führt „Game of Thrones“ lediglich ein Nischendasein.

 

In der U-Bahn von Los Angeles ruft derzeit der fiktive japanische Charakter Superkind in Videoclips zum korrekten Verhalten in Bussen und Bahnen auf. Hingewiesen wird darauf, die Sitze nicht zu beschmutzen oder mit Gepäckstücken zu besetzten und die Gänge nicht zu blockieren. Superkind tritt dabei stets gegen das Monster Rude Dude an, das all dies falsch macht, trällert dabei ein Liedchen und weist das Monster schließlich in seine Schranken.

2012 copyright by TOXIC SUSHI