Archives

Dezember 2018

 

Ab sofort ist das erste von drei Volumes der aufwendigen Space Opera „Legend of the Galactic Heroes“ erhältlich. Die 12-teilige Reihe basiert auf einer Romanvorlage von Autor Yoshiki Tanaka aus dem Jahre 1982, der bereits mit seiner (später entstandenen) Reihe „The Heroic Legend of Arslan“ für Begeisterung sorgte. Die TV-Serie versteht sich dabei als Remake der 110-teiligen OVA aus dem Jahre 1988 und präsentiert sich optisch wesentlich aufwendiger und eindrucksvoller. Nicht zuletzt, da hier mit Production I.G. („Ghost in the Shell“, „Kill Bill“) eines der renommiertesten Studios am Werke war und sich die Story weitaus enger an der Romanvorlage orientiert als bisherige Verfilmungen. Nun endlich kommen Animefans auch hierzulande in den Genuss der Serie, die neben „Space Battleship Yamato“ und der „Captain Harlock“-Saga als die Mutter aller Space Operas angesehen werden kann.

 

 

 

Seit heute ist das neue, zweite Album der japanischen Metal-Sensation Lovebites erhältlich, das den Titel „Clockwork Immortality“ trägt. Einen ersten Einblick in Album liefert die Single-Auskopplung „Rising“. Wer auf europäischen Power-Metal im Stile von Helloween und Blind Guardian steht, der sollte „Clockwork Immortality“ definitiv anchecken!

 

 

Seit Freitag ist das erste Volume (Episode 1-4) der Anime-Reihe „Girl’s last Tour“ erhältlich, die ein äußerst ungewöhnliches Szenario liefert: Zwei kleine Mädchen, Chito und Yuuri, beide etwa zehn Jahre alt, fahren auf einem Kettenrad, wie es einst die deutsche Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg benutzte, durch einen dunklen Schacht. Dann, nach einer schier unendlichen Zeit unter Tage, bietet sich den beiden im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht am Ende des Tunnels und sie gelangen ins Freie, vermutlich zum ersten Male in ihrem Leben. Der Anblick ist allerdings verstörend, denn von der Welt, wie wir sie kennen, ist nicht viel übrig … Mit „Girl’s last Tour“ hat die Animeschmiede White Fox („Akama ga Kill“, „Jorumgand“) eine der bemerkenswertesten Animereihen der letzten Jahre geschaffen, in der zwei zuckersüße Kids in einer unwirtlichen Trümmerlandschaften das Abenteuer ihres Lebens bestreiten. Dabei sind es vor allem der visuelle Kontrast und die kindliche Naivität der Protagonisten, die die Klasse der Serie ausmachen.

2012 copyright by TOXIC SUSHI