Aktuell läuft in den japanischen Kinos ein Animationsfilm, der als so etwas wie die LSD-Version des amerikanischen Blockbusters „Nachts im Museum“ anzusehen ist. Regisseur Hitoshi Takekiyo schildert in seinem Film die mysteriösen Vorgänge an einer Schule, die sich stets dann zutragen, wenn der letzte Schüler das Gebäude verlassen hat. Beispielsweise erwachen Exponate des Biologie-Unterrichts, allen voran das anatomische Modell eines Menschen sowie diverse Skelette, zum Leben und feiern dort eine Party. Bleibt zu hoffen, dass wir bald auch hierzulande in den Genuss des Filmes kommen…

2012 copyright by TOXIC SUSHI