Japan ist bekannt dafür, Forschung auf dem Gebiet wirklich wichtiger Dinge zu betreiben. So hat zum Beispiel die Company Neurowear einen sensitiven Haarreif entwickelt, der die Gehirnströme misst. Doch Japan wäre nicht Japan, wenn die Veränderung der Gehirnströme lediglich auf einem Display angezeigt würde. Vielmehr hat man dem Haarreif Katzenohren hinzugefügt, die sich immer dann spitzen, wenn der Träger eine erhöhte Gehirnaktivität entwickelt, ist er entspannt, klappen die Ohren wieder nach unten. Auf einer Convention wurden bereits 3000 Einheiten der Necomimi-Ohren verkauft, zu haben ist das coole Gimmick für umgerechnet 85 Euro. 

2012 copyright by TOXIC SUSHI