Fans von „Old Boy“ und „I Saw the Devil“ dürfen sich freuen: „Memoir of a Murderer“ ist ein kompromissloser Thrill-Ride, der durch einen stets aufs Neue überraschenden Plot, herausragende Darsteller sowie viel Action besticht und somit den genannten Filmen in nichts nachsteht. Interessant für Sammler dürfte sein, dass die 2-Disc-Mediabook-Veröffentlichung des Films einen zehn Minuten längeren Director’s Cut enthält, der unter anderem über einige zusätzliche Gewaltszenen verfügt. Die Geschichte des Films basiert auf dem auch hierzulande erschienenen Roman „Aufzeichnungen eines Serienmörders“ des Autors Kim Youn-ha und wurde von Regisseur Won Shin-yeon („The Suspect“) 2017 als Spielfilm adaptiert. Der Film erzählt die Geschichte des in die Jahre gekommenen Tierarztes Byung-su, der ein finsteres Geheimnis hütet: Der Mann ist ein Serienmörder – und dies bereits seit Teenagertagen. Doch nun ist Byung-su in die Jahre gekommen und hat ein Problem: Er leidet unter Demenz, kann sich nur noch gelegentlich an seine Taten erinnern und wird zudem mit einer neuen Mordserie konfrontiert, bei der der Täter ähnlich vorgeht wie er einst selbst …