Passend zum gestrigen deutschen Kinostart des Films „RoboCop“ tauchte der Metallmann nun auch in Japan auf und folgte einer alten Tradition im Shibamata Taishakuten-Tempel in Katsuhika. Dort werden nämlich jährlich am 3. Februar Bohnen geworfen, um das Böse zu vertreiben. Warum ausgerechnet RoboCop diese Aufgabe übernommen hat, entzieht sich unserer Kenntnis. Fest steht aber, dass er von zwei Maskottchen der örtlichen Polizei – so etwas gibt es wirklich – begleitet wurde.

2012 copyright by TOXIC SUSHI