Viele jüngere Gamer dürften nicht wissen, dass die Entwicklung der „PlayStation“ ursprünglich von Nintendo initiiert wurde. Das Unternehmen beauftragte einst Sony damit, ein CD-unterstütztes Laufwerk für das Super Nintendo zu entwickeln. Allerdings konnte man sich lizenzrechtlich nicht einigen und so trennte sich Nintendo wieder von Sony als Partner und beauftragte nachfolgend Philips mit der Entwicklung. Die „Nintendo PlayStation“ ist daher nie erschienen, stattdessen hat Sony seine eigene PlayStation entwickelt. Nun ist ein Prototyp des legendären Gerätes aufgetaucht, das ein Amerikaner für nur 75 Dollar bei einer Auktion der Konkursmasse einer Firma ersteigert hat.