Im Dezember kommt der neue „Star Wars“- Film „Episode VII: The Force Awakens“ in die Kinos. Besonders im technik- und sci-fi-begeisterten Japan ist die Vorfreude auf den Film riesig und äußert sich in allerlei ungewöhnlichen Aktionen. So haben örtliche Studenten der Aomori-Gemeinde beispielsweise im Juni verschiedenfarbigen Reis auf einem ein Hektar großen Feld gesät, dessen Blüten mittlerweile aufgegangen sind. Zum Vorschein gekommen ist dabei ein gigantisches „Star Wars“-Monument aus Reis, das noch bis Oktober bestand hat, dann nämlich wird die Erne eingeholt. Die Aktion soll hauptsächlich dazu dienen, Touristen in die Gemeinde zu locken.