The Soultaker

 

„Angel Heart“ und „Constantine“ lassen grüßen: „Soul Taker“ ist ein visuell eindrucksvoller Film-Noir-Anime, der Mystery-Fans begeistern wird!

Als Kyosuke, geplagt von einem schrecklichen Albtraum, in dem ihm seine eigene Mutter ein Messer ins Herz stößt, aus dem Schlaf gerissen wird, findet er sich an einem ihm unbekannten Ort wieder und wird von einem jungen Mädchen begrüßt. Dieses stellt sich als Maya vor und offenbart ihm, dass es sich bei den albtraumhaften Bildern, die ihn verfolgt haben, mitnichten um einen Traum handelte, sondern um die Realität. Kyosuke wurde von seiner Mutter getötet und begraben, bevor diese sich selbst das Leben genommen hat. Doch der junge Mann ist nicht tot und zudem heilen seine Wunden erstaunlich schnell. Doch wie konnte Maya ihn finden? Und warum hat seine Mutter ihn erstochen? Und warum ist er nicht gestorben? Um eine Antwort auf all diese Fragen zu finden, begibt er sich zurück zu dem Ort, an dem er begraben wurde, und wird hier von einem scheinbar wahnsinnigen Geisteskranken attackiert, der behauptet, ihn bereits lange gesucht zu haben. Zu seinem Glück eilt ihn ein Fremder zu Hilfe und schlägt den Irren in die Flucht. Sein Retter stellt sich als Shiro Mibu vor und offenbart ihm, dass er ihn ebenfalls kenne und dass Maya in Wirklichkeit ein „Flicker“ seiner Zwillingsschwester Runa sei. Als Flicker bezeichnet man Wesen, die nicht real sind, sondern lediglich eine Inkarnation der Seele einer anderen Person darstellen. Dies ist auch der Grund dafür, dass Maya nun von einer geheimen Organisation entführt wurde, die das Phänomen der Flicker zu ergründen versucht. Da Shiro jedoch den Unterschlupf der Organisation kennt, machen sich die beiden auf den Weg, um Maya aus den Klauen ihrer Häscher zu befreien…

„Soul Taker“ ist optisch wie inhaltlich ein ungewöhnlicher und einzigartiger Anime, der dem Zuschauer zu Beginn allerlei Rätsel aufgibt, die nachfolgend gelöst werden. Die eigenwillige Optik der Serie erinnert dabei mit ihren Licht- und Schattenspielen nicht nur an Filme des Expressionismus, sondern auch an klassische Film Noir-Werke. Wer visuell eindrucksvolle Mystery-Filme liebt, der kann mit „Soul Taker“ eine Ticket für eine finstere Achterbahnfahrt durch die Hölle lösen. MM

Produktionsjahr: Japan 2001, Genre: Mystery, Action, Studio: Tatsunoko Production, Episoden: 13 (a ca. 25 Minuten), Anbieter: SPV, FSK: 16, Manga: Nicht in Deutschland erschienen

No comments

Post a Reply

2012 copyright by TOXIC SUSHI